Tormenta Jobarteh – Kopfkino ohne Grenzen

Viele humorvolle, manche nachdenkliche, aber in jedem Fall spannende Geschichten erzählte Tormenta Jobarteh am 4. Mai im Lotsenpunkt. Das kleine Ladenlokal an der Kölner Straße in Lennep war bis auf den letzten Platz besetzt. Sie Zuschauer lauschten gebannt dem professionellen Erzähler und Musiker, der Geschichten aus seiner langjährigen Heimat Gambia, sowie aus anderen Westafrikanischen Ländern mitgebracht hat. In der Tradition der Griot begleitete er sich selbst auf der Kora, einer westafrikanischen Harfenlaute. Diese Veranstaltung war Teil des diesjährigen internationalen Erzählfestivals der Akademie Remscheid.