Remscheid wird „Weltbaustelle“ – Bauen Sie mit!

Zusammen mit dem Caritasverband Remscheid e. V. können sich interessierte Gruppen oder Vereine an der Kampagne „Weltbaustellen“ des Eine Welt Netzes NRW beteiligen. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz übernommen. Seit dem 1. Januar 2016 sind sie in Kraft: Die 17 Ziele für eine weltweit nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen. Das Eine Welt Netz NRW will die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele und die 2030-Agenda der Vereinten Nationen mit vielen Menschen in NRW diskutieren. Dazu macht das Eine Welt Netz in 16 Städten die  landesweite Kampagne "Weltbaustellen NRW". Für Remscheid ist der Caritasverband Remscheid e. V.  dabei. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz übernommen. Die Stadt ist Kooperationspartner. Für diese landesweite UrbanArt-Kampagne sucht das Caritas-Projekt vielfalt. viel wert. noch Gruppen oder Vereine, die mit dazu beitragen möchten, die Ziele einer weltweit nachhaltigen Entwicklung ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Die Kampagne wird gefördert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW und Misereor. In den teilnehmenden Städten werden an zentralen Orten "Weltbaustellen" eingerichtet, um mit den Menschen über die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Agendaziele ins Gespräch zu kommen. Im Zentrum der Aktion steht ein großes Wandbild auf einer Hauswand im öffentlichen Raum. Das Remscheider Bild wird auf der Wand des Café Miro an der Scharffstraße 5, gegenüber dem Teo Otto Theater, entstehen. Ab dem 9. September wird der Remscheider Street-Art-Künstler, René Schneider zusammen mit dem südafrikanischen Künstler, Kevin Schiffer aus Johannesburg, die Hauswand gestalten. Für die Dauer der Kampagne wird der Malort zur lokalen "Weltbaustelle", in der sich Remscheiderinnen und Remscheider über Nachhaltigkeitsthemen informieren und austauschen können. Der Caritasverband Remscheid e. V. wird als Initiator der lokalen Kampagne Veranstaltungen zu Themen der sozialen Teilhabe organisieren. Darüber hinaus sind Infoveranstaltungen, Referentenvorträge, Workshops, kulturelle Veranstaltungen und künstlerische Aktionen von Kooperationspartnern möglich. Interessierte Kooperationspartner können sich in der Zeit vom 9. bis 30. September mit eigenen Aktionen beteiligen. Dazu steht ein Infostand in Form eines Bauwagens bereit. Möglich sind aber auch Aktionen im eigenen Stadtteil oder eigenen Einrichtungen Nähere Informationen zur Kampagne Weltbaustellen-NRW finden sich unter https://www.eine-welt-netz-nrw.de/seiten/index.php?id=3252 Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten beantworten Kerstin Becklas: k.becklas@caritasverbandremscheid.de, Uschi Lauterjung u.lauterjung@caritasverbandremscheid.de, Tel.: 02194-4911-10 oder unter: www.vielfalt-remscheid.de